Special

Bekannte Gesichter unter zukünftig neuem Namen

30.11.2023 | 08:52

Stempfle Fenster, Haustüren, Glasanbauten GmbH & Co.KG /

zukünftig Fenster Winter GmbH & Co. KG

Karl-Stirner-Straße 66

73494 Rosenberg

Telefon (07967) 88 33

www.fenster-stempfle.de

Die Stempfle Fenster, Haustüren GmbH & Co. KG blickt auf eine lange, traditionsreiche Geschichte zurück. 1914 als Schreinerei gegründet, hat sich das Unternehmen über die Jahrzehnte hinweg zu einem geschätzten und kompetenten Partner im Bereich Fenster, Haustüren und Glasfassaden entwickelt. Mit dem neuen Showroom und der anstehenden Umfirmierung sind nun die Weichen für die nächste Generation gestellt, um die Erfolgsgeschichte fortzuführen.

 

Stefanie Winter, geborene Stempfle, hat ihre Leidenschaft für den Familienbetrieb zum Beruf gemacht. Bereits in ihrer Jugend wusste sie, dass sie im Unternehmen ihrer Eltern arbeiten will und absolvierte daher eine Ausbildung zur Industriekauffrau, ehe sie ein Studium in BWL anhing. „Ich bin seit 2007 im Unternehmen“, erzählt Stefanie Winter. „Mit Anfang zwanzig hatte ich meinen ersten Kunden, den ich allein betreut und beraten habe.“ Zuvor war sie gemeinsam mit ihrem Vater auf Kundenterminen unterwegs. Der Kundenkontakt ist etwas, das sie nicht missen möchte. „Jeder Kunde, jedes Haus und jede Anforderung ist anders. Das macht die Arbeit spannend und abwechslungsreich“, sagt Stefanie Winter. Seit 2019 ist die zweifache Mutter Gesellschafterin und Geschäftsführerin.

Mit dem Generationenwechsel ist die Namensänderung von Stempfle zu Winter ein logischer Schritt. Auch in anderen Bereichen hat sich das Familienunternehmen weiterentwickelt und verändert. Ende 2019 zog man in den 300 m² großen Neubau um, der Büro und Ausstellung beherbergt. Rosenberg ist das Unternehmen dabei treu geblieben. Anfang der 80er-Jahre arbeitete man noch aus einer Doppelgarage heraus, welche stetig erweitert wurde – so wie auch das Unternehmen immer weitergewachsen ist.

Der integrierte Showroom im einheitlichen Studiolook des Lieferanten Finstral aus Südtirol zeigt die vielfältige Produktpalette im Bereich Fenster, Haustüren und Glasfassaden, welche die Kundschaft für Neubau und Renovierung erwartet. „Wir bieten eine große Auswahl an Produkten sowohl für das kleinere Budget als auch für die gehobenen Ansprüche“, so Stefanie Winter, welche die Kunden vom ersten Kontakt bis zur Abnahme begleitet.

Die Materialvielfalt ist groß – Fenster, Haustüren und Glasfassaden können individuell aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Kunststoff-Alu, Ganz-Alu und Holz-Alu zusammengestellt werden. Final können Highlights mit sogenannten Inlays an Fenstern oder Haustüren aus Keramik, Cortenstahl oder Glas gesetzt werden. Zusammen mit der großen Griffauswahl in diversen Farbvarianten bleiben fast keine Wünsche mehr offen. Durch diese Kombinationsmöglichkeiten bleibt ein Haus in der Außenansicht gleich, aber einzelne Räume und Stockwerke können mit besonderen Ausstattungen hervorgehoben werden.

Dabei legt Finstral Wert auf viel Glas und wenig Rahmen – ein Alleinstellungsmerkmal. So setzt Stempfle seit vielen Jahrzehnten auf die Novaline-Flügel ohne sichtbaren Flügelrahmen oder die Twin-Serie, ein Verbundflügel mit innenliegender Beschattung. Seit 1989 arbeitet Stempfle mit dem Fensterhersteller eng zusammen und zählt zu den größten Vertriebspartnern in Deutschland.

Bei alldem ist eine gute und kompetente Kundenberatung unumgänglich. Für diese nimmt sich Stefanie Winter ausreichend Zeit, sodass sich jeder gut beraten und aufgehoben fühlt. Es ist eine sehr persönliche und individuelle Beratung, die vor allem im Firmensitz geführt wird. „Unsere Kunden sollen die Produkte sehen und live erleben, um ihnen die Unterschiede, Vorteile und Möglichkeiten zu veranschaulichen“, erklärt Stefanie Winter.

Das erste Ziel ist erreicht, wenn die Kunden vom Unternehmen und den Produkten überzeugt werden konnten. „Zufrieden sind wir aber erst, wenn die Kunden auch mit unserer Leistung zufrieden waren und wir die Erwartungen an die ausgewählten Produkte erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen haben“, so Stefanie Winter. Dazu gehört auch, später mit einem betriebsbezogenen Kundendienst mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wenn es beispielsweise um Wartungen geht.

Bei allem wird die Geschäftsführerin von ihrem Mann Andreas Winter, der 2006 ins Unternehmen einstieg, unterstützt. Er ist für alles Technische, Bestellungen, Einkauf und die Montageorganisation zuständig. Weiter steht den beiden ein kleines, aber sehr qualifiziertes Team an Mitarbeitenden zur Seite.

Auf eigene Monteure setzt Fenster Stempfle von Anfang an. „Dadurch gewährleisten wir einen reibungslosen Ablauf und den Qualitätsstandard, den wir bieten“, sagt Stefanie Winter. Dafür will und kann sie sich auf ihre Mitarbeiter verlassen. „Wir versuchen, es unseren Monteuren so leicht wie möglich mit den immer größer und schwerer werdenden Bauelementen zu machen“, erklärt Stefanie Winter. Schon beim Ab- und Beladen in der Lagerhalle am Firmensitz erfolgt dies mit einem betriebseigenen Portalkran mit Glassauganlage. Auch vor Ort auf Baustellen unterstützen Maschinen die Arbeit. „Unsere Monteure sind unsere wichtigste Ressource“, sagt Stefanie Winter.

Um ihr Qualitätsversprechen den Kunden gegenüber zu halten, werden die Mitarbeitenden  regelmäßig geschult und auch die Montage unterliegt einer externen, gewissenhaften Prüfung. Seit 2016 ist Fenster Stempfle als erster Finstral-Partner in Deutschland mit dem IFT Rosenheim montagezertifiziert. Diese Zertifizierung umfasst jährliche Audits, Stichproben und Monteurzertifizierungen, um die Ansprüche an eine ordnungs- und fachgerechte Montage zu gewährleisten. „Wir haben eine Verantwortung dafür, dass alles korrekt, fachgerecht und entsprechend der anerkannten Regeln der Technik eingebaut wird“, sagt Stefanie Winter.

Mit Fenster Stempfle haben Kunden einen kompetenten und zuverlässigen Ansprechpartner, der sie im Hinblick auf Fenster, Haustüren und Glasfassaden sowohl bei Neubauten als auch Sanierungen unterstützt und mit Fachexpertise überzeugt.

Autor: Marisa Herzer 
Fotos: Andreas Wegelin

zurück

Nach oben scrollen