Im Profil

Fahrzeugpflege auf Weltniveau

30.11.2023 | 08:52

Globo GmbH

Im Benzfeld 43
73527 Schwäbisch Gmünd

Telefon (07171) 99 77 50

info@globocarcare.com
www. globocarcare.com

Seit 145 Jahren ist die Marke Globo weltbekannt für Produkte, die bei der Aufbereitung sowie der Pflege von Fahrzeugen zum Einsatz kommen, und damit der Pionier der Autopflegeprodukte. Ganz gleich, ob kostbare Oldtimer, Supersportwagen, Hypercars oder andere herausragende Fahrzeuge – exklusive Produkte erfordern auch eine exklusive Pflege. CEO Prof. Dr. Aleksandar Bjelić betreut mit seinem Team einen internationalen Kundenstamm mit höchsten Ansprüchen und deren Fuhrparks. Darunter auch Automuseen oder Sammlungen in Staatsbesitz.

 

Waren es 1878 noch Produkte für die Kutschenpflege, fand Globo mit der Verbreitung des Automobils schnell sein Hauptgeschäftsfeld. Der große Erfolg der innovativen Marke stellte sich aufgrund der Qualität in allen Bereichen schon früh ein. 1900 gewann Globo den Großen Preis der Weltausstellung in Paris, 1929 den der Weltausstellung in Barcelona und 1964 sogar den großen Preis der Industrie. Als Globo dann schließlich 2020 auch noch von der FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) als „Professional Member“ aufgenommen wurde und seitdem als solches geführt wird, kam dies einem Ritterschlag gleich. „Wir stehen für Qualität und haben einen Standard, den wir aufrechterhalten wollen“, sagt Aleksandar Bjelić selbstbewusst.

Der Entrepreneur, der mehrere Unternehmen besitzt und passionierter Sammler von Oldtimern ist, veranstaltet selbst Oldtimer-Rallyes, hat einen Lehrstuhl an der Uni Belgrad inne und berät das serbische Wirtschaftsministerium dabei, Firmen und Technologien in Serbien anzusiedeln. In der Region kennt man den charismatischen Geschäftsführer als Netzwerker und Mitglied namhafter Automobilclubs. Als er Globo kaufte, befand sich die weltbekannte Marke gerade im Winterschlaf. Nachdem die Weichen jedoch neu gestellt waren, fuhr man schnell wieder auf Erfolgskurs und hat mittlerweile drei nationale und einen internationalen Standort.

 

Viele der Oldtimer, die von ihren Eigentümerinnen und Eigentürmern zu Globo gebracht werden, tragen alte Lackarten, die entsprechend gepflegt und aufbereitet werden müssen. Wollten anspruchsvolle Kundinnen und Kunden in der Vergangenheit noch perfekt restaurierte Fahrzeuge, so geht der Trend heute dahin, den Originallack zu erhalten. Oft sind im Laufe der Jahre mehrere Lackarten übereinander angebracht worden. Diese zu pflegen und aufzubereiten, ist die Königsklasse der Automobilpflege, weswegen man sich bei Globo unter anderem genau darauf spezialisiert hat. Denn die Leidenschaft zur Perfektion wird hier gelebt. Dabei ist es Aleksandar Bjelić wichtig, sich der Historie nicht zu verschließen. Früher wurde ausschließlich Wachs zum Schutz verwendet, heute kommen häufig siliziumbasierte Stoffe zur Anwendung. Auch bei Schleifmitteln geht man mit der Zeit. Fand in den ersten Globo-Produkten noch Kieselerde als natürlicher Schleifkörper Verwendung, so sind es heute künstlich erzeugte Compounds, bei denen der Schleifgrad und die Korngröße viel genauer bestimmt werden können. Mit dieser Mischung aus traditionellen Produkten und der stetigen Weiterentwicklung, wie etwa beim Top-Produkt, der Globo Reinigungspolitur „Waschen ohne Wasser“, hebt sich Globo deutlich von der Konkurrenz ab.

 

Allerdings bringen das beste Material und die beste Rezeptur nichts, wenn man nicht damit umgehen kann. „Es ist sinnlos, ein Buch nur zu kaufen und zu lesen. Es hat erst einen Mehrwert, wenn ich den Inhalt verstanden habe und auch anwende“, erklärt Aleksandar Bjelić. Ihm ist wichtig, dass sich seine Mitarbeiter mit den Autos identifizieren. Sie sollen mutig und offen für Weiterentwicklung sein. Denn Globo sieht sich als große Familie, in der Aleksandar Bjelić immer versucht, seinen Mitarbeitern die maximalen Freiheiten zu geben. Manche arbeiten lieber am Wochenende oder abends, andere sind gerne auf Messen oder bei Kunden vor Ort. Dabei ist Aleksandar Bjelić sich nicht zu fein, auch selbst bei der Grundreinigung und beim Aufbereiten mitanzupacken.

 

Bei so viel Geschichte, persönlicher Hingabe und Qualität hat sich natürlich ein erlesener Kundenstamm gebildet, der auf die herausragende Arbeit und die Top-Produkte von Globo vertraut. Über vieles darf aus Diskretionsgründen nicht gesprochen werden, aber fast alle namhaften deutschen und einige italienische Hersteller geben ihre historischen Schätze in die erfahrenen Hände von Aleksandar Bjelić und seinem Team.

Viele Kunden nehmen gerne den mobilen Service vor Ort in Anspruch. So können zum Beispiel Rallye-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer, wenn sie abends im Hotel sind, ihre Autos über Nacht wieder auf Hochglanz bringen lassen. Highlights, wie der Alfa Romeo 8C 2900 A Botticella (1936), genannt La Bella Rossa, aus der Scuderia Ferrari, der mit rund 38 Millionen Euro als das teuerste Fahrzeug Hollands gilt und in niederländischem Besitz ist, werden durch Globo betreut. Es sind Fahrzeuge wie dieses, die das Herz eines jeden Autoliebhabers höherschlagen lassen. „Wir sehen Dinge, die habe ich selbst noch nie gesehen“, berichtet Aleksandar Bjelić voller Stolz. Globos Kundinnen und Kunden kommen mitunter aus elitären Kreisen und haben große Vermögenswerte in ihre Autos und Sammlungen investiert. Solche Kunden erwarten bedingungslosen Service. Etwas, worauf sie sich bei Globo jederzeit verlassen können. Denn passionierte Autoliebhaber wissen, dass Globo zu jeder Zeit und an jedem Ort die optimale Option für ihre motorisierten Schätze bietet.

Autor: Wenzel Kunz
Fotos: Andreas Wegelin

zurück

Nach oben scrollen